.

.

Kultur der Kanadier

Mit Kanada bringt man automatisch einige typische Klischees und auch Symbole in Verbindung. Das wichtigste Symbol für Kanada ist das Ahornblatt, das auch auf der Flagge des Landes abgebildet ist. Mit Kanada bringt man aber auch sehr kalte Winter in Verbindung, denn bis zu -20°C und mehr sind hier keine Seltenheit. Auch für ihre berittene Polizei ist Kanada bekannt. Doch die Kultur der Kanadier lässt sich nicht an solchen Klischees festmachen – es steckt viel mehr dahinter.

 

Charakteristik des „Kanadiers“

Kultur in VancouverWer wissen möchte, wie DER Kanadier ist, wird ein Problem bekommen, denn die Menschen in diesem nordamerikanischen Land sind so unterschiedlich wie überall auf der Welt. Dennoch lassen sich natürlich einige Gemeinsamkeiten der Landsleute ausmachen.

Die Kanadier sind sehr freundlich und hilfsbereit, auch ausländischen Gästen gegenüber. Gleichzeitig sind sie aber auch sehr stolz auf ihr Land und identifizieren sich sehr stark damit. Kanada zu beleidigen wäre keine gute Idee, denn damit beleidigt man automatisch auch die Menschen, die hier leben.

Interessanterweise stammt dieser Nationalstolz nicht immer aus denselben Quellen. Das kanadische Volk ist ein Sammelsurium aus den verschiedensten Nationen und Ethnien, das durch die Einwanderungswellen in früheren Jahrhunderten entstanden ist. Der Stolz der kanadischen Einwohner basiert oft auf den Ethnien und Religionen, die die Einwanderer von ihrem Zuhause mitgebracht haben. Gerade einmal zwei Prozent der kanadischen Einwohner sind Ureinwohner – die restlichen 98 Prozent stammen aus anderen Ländern.

 

Sprachen in Kanada

Dieser Einwanderungsgeschichte ist es auch zu verdanken, dass es in Kanada zwei Hauptsprachen gibt, die gleichberechtigt nebeneinander bestehen: Französisch und Englisch. Französisch wird besonders in Quebec und in anderen Regionen im Osten gesprochen, während der Rest des Landes Englisch spricht. Dies führte in der Vergangenheit immer wieder zu sprachlichen Barrieren. Inzwischen gleichen sich jedoch die „gespaltenen Lager“ immer weiter an.

 

Die Rolle der Religion

Die Kanadier sind größtenteils sehr religiös. Protestanten und Katholiken halten sich hier zahlenmäßig in etwa die Waage, wobei sich die Protestanten in zahlreiche Splittergruppen aufteilen. Dennoch sind die Kanadier gegenüber anderen Religionen sehr aufgeschlossen, weshalb hier auch viele Einwanderer ihren ursprünglichen Glauben beibehalten haben, den sie in ihrer Heimat hatten.

 

Freizeit in VancouverKunst und Kultur in Kanada

Kanada grenzt sich in ihrer Kunst ganz klar von den USA ab. Während in den USA die Einflüsse unterschiedlichster Nationen zu einem neuen Ganzen verschmelzen, bleiben sie in Kanada gleichberechtigt nebeneinander bestehen. Hier wird gerne das Bild eines Mosaiks verwendet, dessen Einzelleistungen ein großes Ganzes ergeben – die Kultur der Kanadier. Dies ist auch der Grund, warum es schwierig ist, die Kunst und Kultur Kanadas genauer zu beschreiben, denn hier sind schier unzählig viele verschiedene Richtungen und Strömungen vorhanden.

 

Dennoch ist Kanada in der kulturellen Welt durchaus vertreten. Besonders die großen Veranstaltungen und Events kultureller Art, die nicht nur in den großen kanadischen Städten regelmäßig stattfinden, zeigen die Vereinigung der Kultur unterschiedlichster Länder. Viele große Namen aus der Schauspielerei oder der Musikszene stammen aus Kanada, beispielsweise die Schauspieler Keanu Reeves, Michael J. Fox oder Jim Carrey sowie die Musiker Céline Dion, Alanis Morissette sowie Bryan Adams.

 

 

.

 

.

KontaktImpressum