.

.

Kanada - der kleine Bruder der USA

Wie es so häufig bei Geschwistern der Fall ist, liebt und neckt man sich gegenseitig. Die Gemeinsamkeiten innerhalb einer Familienbande sind meistens in der Überzahl und gerade dann fallen die wenigen Unterschiede um so deutlicher ins Gewicht. Doch bei allen kleineren oder größeren Konflikten mit denen man sich aneinander reibt, am Ende bleibt man doch miteinander verbunden, ja geradezu miteinander verwachsen.

Ähnlich gestaltet sich die Partnerschaft zwischen Kanada und den USA. Natürlich wird die vergleichsweise kleine Volkswirtschaft mit der großen Landfläche immer ein wenig im Schatten der Vereinigten Staaten stehen, doch wissen es die Kanadier bestens, ihre eigenen Vorteile im Vergleich zum großen Bruder herauszustellen und stolz zu demonstrieren, dass es in Nordamerika mehr als nur eine große Nation gibt.

 

Kanada: Ein Vorbild im Gesundheitswesen

Während die Vereinigten Staaten immer noch um eine flächendeckende Gesundheitsversorgung ringen, ist in Kanada seit vielen Jahren ein Gesundheitswesen etabliert, das sich mit europäischen Maßstäben ohne weiteres messen lässt. Noch immer gilt es in den USA vielerorts als „unamerikanisch“, wenn auch arme Menschen in den Genuss kommen, sich in adäquate ärztliche Versorgung zu begeben, doch in Kanada stellen sich solche Fragen nicht.

 

Die Unwissenheit der Bürger der USA

Die Vereinigten Staaten haben sich nicht immer durch Ihre Verdienste an außenpolitischem Interesse ausgezeichnet. Unter der Präsidentschaft George W. Bush wurde Außenpolitik, abgesehen von der Befassung mit einigen Ländern aus der sogenannten Achse des Bösen, fast gänzlich zum Fremdwort. Nicht wenige US-Amerikaner wissen die Frage, ob denn Kanada ein Staat der Vereinigten Staaten sei, kaum zu beantworten. Nur all zu gerne befassen sich Comedy-Shows in Kanada in humoristischer Weise mit der Unwissenheit ihres Nachbarn. Ein Kanada-Besuch von Barack Obama im Mai 2012 konnte nur dazu beitragen, das Verhältnis der beiden Nachbarn etwas sonniger zu gestalten.

 

Kanada: Liberal und friedlich

Während die USA auch als eine stolze militärische Nation bekannt sind, übt sich Kanada als Vertreter der internationalen Friedensbewegung. Nicht selten hat dies in der Vergangenheit schon zu Spannungen zwischen den beiden Staaten Nordamerikas geführt. Denn Kanada lässt sich nur schwerlich dazu überreden, sich an den militärischen Einsätzen der USA mit zu beteiligen und verfügt auch nicht über eine angemessene Armee um dies leisten zu können. Neben der wirtschaftlichen Stärke der USA (die zunehmend in Frage gestellt werden kann) ist die militärische Macht der Vereinigten Staaten eine der Säulen auf denen sich ihre Definition als „Weltmacht“ stützt. Kanada strebt eine solche Begrifflichkeit überhaupt nicht erst an.

 

Kanada als Einwanderungsland?

Glaubt man den Reality- oder Scripted Dokus im deutschen Fernsehen, dann ist Kanada das perfekte Einwanderungsland. Zugegeben, es gibt beim flüchtigen Betrachten so manches Argument, was für ein Leben in Kanada spricht: Das Klima in Kanada entspricht in vielen Regionen jenem Mitteleuropas und das Land scheint groß genug zu sein, um noch ein bisschen Bevölkerung aufzunehmen. Doch so verlockend das Klischee sein mag, in Kanada ein neues Leben als Holzfäller zu beginnen, so schwierig ist es auch in diesem Land, als Einwanderer tatsächlich Fuß zu fassen und den eigenen Lebensunterhalt auskömmlich zu verdienen. Gute Englischkenntnisse sollte man als Einwanderer schon mitbringen, in manchen Regionen geht es nicht ohne ausreichende Fertigkeiten in der französischen Sprache.

 

Kanada im Urlaub kennen lernen

Und wenn man es zu Hause noch so schwer hat, es muss nicht immer gleich eine Auswanderung sein, wenn man den Alltag einmal verlassen möchte. Vielleicht ist es interessanter, Kanada zunächst im Urlaub kennen zu lernen. Die Optionen interessanter Urlaubsziele enden nicht an den Grenzen Europas und wer sich einmal im Jahr einen ausgedehnten Urlaub gönnen möchte, der sollte auch Kanada einmal besucht haben. Wer sich etwas mehr Zeit für den Urlaub einräumt, der kann die Reise nach Kanada auch mit einem Ausflug in die USA vergleichen und beide Länder miteinander vergleichen.

 

 

 

.

 

.

KontaktImpressum